Link Youtube Video
Video Youtube

Hinweis: Links zu externen Websites
mit anderen Datenschutzbestimmungen!

Laserdrahtauftragschweißen

Bauteilschutz vor mechanischem, thermischen oder chemischen Verschleiß sind nur drei mögliche Einsatzgebiete des Laserdrahtauftragschweißens, auch bekannt als Laserdrahtbeschichten. Durch die Verwendung unseres koaxialen Laserschweißkopfes wireM kann der Schweißprozess richtungsunabhängig erfolgen, so dass Beschichtungen neben rotationssymetrischen auch auf ebenen und freigeformten Bauteiloberflächen aufgebracht werden können. Durch die anforderungsgerechte Auswahl des Drahtzusatzwerkstoffes lassen sich die erzielbaren Schichteigenschaften den gewünschten Erfordernissen anpassen.

Das Laserdrahtauftragschweißen hat folgende charakteristische Merkmale:
  • Ein geringer Energieeintrag bewirkt einen flachen Einbrand, indem der Schweißdraht nur minimal mit dem Bauteilwerkstoff vermischt wird.

  • Eine vollständige Ausnutzung des Zusatzdrahtes bewirkt besonders saubere Prozessbedingungen für Mensch und Maschine.

  • Über die Wahl der Laserleistung und des Drahtdurchmessers kann die Schichtdicke variiert und somit kosteneffizient nur soviel Material wie notwendig aufgebracht werden.

  • Der Einsatz der Schutzgaskammer SGC500 für das Schweißen unter inerter, sauerstofffreier Prozessatmosphäre ermöglicht beispielweise für Titan- und Eisen-Werkstoffe die Unterdrückung von Anlauffarben und Oxidbildung.

Durch unsere 16-jährige Technologieerfahrung können wir Sie umfangreich hinsichtlich der Installation und Anwendung des richtungsunabhängigen Laserdrahtauftragschweißens beraten.

Jetzt hier anfragen:

Kontaktformular